schuhHolz® OBJViewer

3D-Modelle können digital im OBJ-Format gespeichert werden. Mit dem schuhHolz® OBJViewer können nun solche .obj-Dateien angezeigt und analysiert werden.

Die Bedienung ist intuitiv einfach:

  • Einfach Deine .obj-Datei auf den geöffneten schuhHolz® OBJViewer ziehen, oder
  • im schuhHolz® OBJViewer auf das Bild klicken, und Deine .obj-Datei auswählen.
  • (ggf. musst Du das .zip wählen, welches die .obj und z.B. .mtl beinhaltet).

Hier noch ein Demo-Fuss, gescannt nach der Anleitung eines früheren Beitrags.

Hintergrundinformationen:

  • Deine .obj-Dateien verlassen dabei nie Deinen Computer/Smartphone, sondern werden ausschliesslich von Deinem Webbrowser verarbeitet.
  • Das Tool verwendet den Quellcode von Kitware.

3D-Scanner von Apple für jeden

Apple hebt 3D-Scannen auf ein neues Niveau. Mit dem ins aktuellste iPad eingebauten Lidar-Scanner wird 3D-Scannen bald zur Normalität.

Die etwas schwerfällig zu bedienenden Photogrammetrie-Lösungen wie z.B. von TRNIO scheinen bald überholt zu werden, und damit 3D-Scanning massentauglich zu werden.

Apples Pressemitteilung:

https://www.apple.com/at/newsroom/2020/03/apple-unveils-new-ipad-pro-with-lidar-scanner-and-trackpad-support-in-ipados/

Unterlage und Anleitung zum Scannen mit Deinem Smartphone

Mit folgenden einfachen Schritten gelingt es auch Dir, schnell ein genaues 3D-Modell Deines Fusses zu erstellen:

  1. Download der App TRNIO auf Dein iPhone.
  2. Download der schuhHolz® Scan-Unterlage.
  3. Ausdrucken der Unterlage auf einem weissen Blatt A4 Papier.
  4. Tisch in (sehr) heller Umgebung aussuchen (ohne Schattenwurf; am besten bei Sonnenschein zu Mittag, jedoch im Schatten).
  5. Dünne Socke anziehen, idealerweise mit viel Muster. Falten glätten. Hose hochkrempeln.
  6. Anweisungen auf dem Ausdruck folgen – die TRNIO App dazu nutzen; „Object Mode“ liefert erstaunlich gute Resultate (mit Modus „ARKit“ hatten wir einige Mühen – aber vielleicht ist das mittlerweile schon optimiert).

Wenn Du uns das 3D-Modell zusendest*, werden wir Dir daraus Dein persönliches schuhHolz® erstellen – in dieser Beta-Testphase völlig kostenlos**.

Weitere relevante Hinweise:

  • Für Dein schuhHolz® muss das 3D-Modell Deinem Fuss entsprechen – allerdings nur der Bereich zwischen 5mm und 85mm Bodenhöhe. Der Bereich bis 5mm sowie die komplette Unterseite Deines Paar schuhHolz® wird so gestaltet sein, dass genügend Platz ist – auch für alle Arten von Schuh-Einlagen, inkl. orthopädischen.
  • Es gibt auch ein Tutorial von TRNIO.

*: Die erstellte OBJ-Datei kannst Du per Email an kontakt@klotzandi.at senden, mit Betreff „schuhHolz Betatest“; bitte teile uns auch gleich die Lieferadresse mit.

**: Aktion gilt bis auf Widerruf für Kunden mit Lieferadresse in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es besteht kein Rechtsanspruch. Versandkostenpauschale von 15€ trägt der Käufer. Es wird ein ausgereifter Prototyp erstellt, welcher jedoch von später erstellten Prototypen/Produkten abweichen könnte. Ziel ist es, den Herstellungsprozess und die Formgebung der einzelnen Komponenten zu optimieren. Eine kritische Bewertung des persönlich erstellten Paar schuhHolz® wird im Anschluss eingefordert.

TRNIO.com

Der Service mit dem sperrigen Namen TRNIO (Turn-Knee-O) ist Wow.

Einfach unglaublich wie einfach es möglich ist, mit einem Smartphone und der TRNIO App zu einem 3D-Modell zu kommen – nicht nur Deine Füssen lassen sich damit 3D-scannen. Nichts sonstiges ist notwendig – weder Software noch Hardware.

Gerne kannst Du mir damit (oder anders) erstellte 3D-Modelle Deiner Füsse schicken – ich werde diese beim Entwickeln der Prototypen für schuhHolz® berücksichtigen, und ggf. Dir Dein individuelles schuhHolz® um Testen zukommen lassen.

Anleitung und Unterlage folgt, die das Erstellen von 3D-Modellen mit TRNIO erleichtert…